Morgenpost 8. Juni

Morgenpost 8. Juni

INSERE MORGENPOST 08.06.2024 Guten Morgen liebe Gäste, wirwünschen Ihnen einen sonnigen Samstag

Der Hochdruckeinfluss  lässt etwas nach und die Atmosphäre wird labil geschichtet. Am Vormittag gibt  es eine freundliche Mischung aus Sonne und einigen Wolken. Am Nachmittag  entstehen größere Quellwolken und damit steigt die Gewitterneigung an. Es  wird schwül-warm mit Höchstwerten zwischen 22° und 29°.Am Sonntag geht es  wechselhaft weiter. Zwar scheint zeitweise die Sonne, am Nachmittag und Abend  muss man mit einigen Gewittern rechnen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt  es leicht unbeständig. Am Montag wechseln Sonne und Wolken, im Tagesverlauf  entwickeln sich Regenschauer und Gewitter. Auch am Dienstag bleibt es nicht  überall trocken, nach und nach werden gewittrige Regenschauer häufiger.  Ähnlich verläuft der Mittwoch. Neben zeitweisem Sonnenschein gibt es erneut  einige Schauer und Gewitter. Die Temperaturen gehen etwas zurück.

  Traumtour:Das Weisshorn

 Anfahrt:Wieslhof, Gummer, Birchabruck, Eggen, Richtung Obereggen, Lavazejoch weiter zumJochgrimm. Ausgangspunkt unserer leichten Gipfelwanderung ist der Jochgrimm,der Bergsattel zwischen Schwarzhorn und Weißhorn. Wir starten vom Parkplatz inrechte Richtung der Markierung „H" folgend über Wiesenhänge und späterüber Latschenwald hinauf zum Felsgipfel, welcher gegen Westen in einenmächtigen Canon abbricht. Für den Rückweg können wir denselben Höhenweg wiederzurück nehmen. Trittsichere und schwindelfreie Wanderer können den Rückweg überden Steig Nr. 5 in Richtung Norden antreten. An der Kreuzung nehmen wir den Weg„H" in Richtung Süden und wandern über Wiesen und Latschen zumAusgangspunkt zurück. Einkehrmöglichkeit: Gurndinalm, der Weg zu dieser zweigtim Latschenkieferwald rechts ab und die Strauben sind sehr zu empfehlen.

 

Wanderungvon Maria Weißenstein auf die Schönrastalm

Ein guter Ausgangspunkt für diese Wanderung ist Maria Weißenstein. Vonhier aus wollen wir die schönen Wanderwege am Regglberg entdecken. Von dort abist es dann ein Schotterweg (Markierung Nr.2), der uns weiter zumPetersbergerleger und weiter zur Neuhütt führt. Unterwegs genießen wir immerwieder den Blick auf Schlern, Rosengarten, Latemar, Zanggenberg und Weisshorn. BeiNeuhütt gehen wir den Weg 2A weiter zur Schönrast Alm, die auf einer großenLichtung mitten im Nadelwald liegt. Von dort aus geht’s über den Weg Nr. 15zurück nach Maria Weißenstein.

 

HEUT AM ABEND AB SECHS

Salat vom Büffet

 ***

Joghurt-Frischkäsemouse

***

Latschenkieferrisotto

***

Schweinefilets in Pfefferkornsauce,  Ofenkartoffel, Gemüse

oder

Spinatknödel mit Salbeibutter*

 

***

Tiramisu *

***

Wiesl’s Weinempfehlung:

Verlab Cüvee, Kellerei St. Pauls, 26,00 Euro

*Für Unverträglichkeiten wenden Sie  sich an die Mitarbeiter

 

 

 

 

Der Witz des Tages:

  

Peter sieht zu, wie seine kleine Schwester aus einer Pfütze  Wasser trinkt. „Das darfst du nicht tun. Davon kann man krank werden, weil in  der Pfütze Taktieren sind!“

 Darauf seine Schwester: „Die sind schon längst alle tot. Ich bin  vorhin mit dem Roller durchgefahren!“

 

 

 

Maria Weißenstein

Maria Weißenstein ist Südtirolsbedeutendster Wallfahrtsort. Er gehört zu den am meisten verehrtenGnadenstätten Südtirols. Straßen aus zwei Richtungen erschließen denWallfahrtsort. Und zwar führt eine Straße aus dem Eggental über Deutschnofennach Petersbergund Weißenstein. Die andere kommt aus dem Etschtal herauf, berührt Aldein und endet in Weißenstein. DerUrsprung des Wallfahrtsortes Maria Weißenstein liegt im Jahre 1553, als dieJungfrau Maria dem Leonhard Weißensteiner erschien, um ihn von seiner Krankheitzu heilen. Als Dank dafür bat sie ihn, eine Kapelle zu erbauen, worin dieGläubigen sie um Hilfe anflehen konnten. Da die Ursprungskapelle sofort zumZiel zahlreicher Wallfahrer wurde, war es notwendig, eine richtige Kirche zuerrichten. Die heutige Basilika im Barockstil wurde im Jahre 1654 vollendet. DerStrom der Wallfahrer nahm besonders seit dem Besuch des Papstes Johannes PaulII. am 17. Juli 1988 wieder sehr zu. Der Wallfahrtsort mit der Kirche, demPilgerhaus (1897 erbaut), Andenkengeschäft, Gasthof (1708 erbaut) und großemParkplatz ist nicht nur für die frommen Pilger gut ausgerüstet sondern auch fürdie vielen Wanderer. Weißenstein ist ein herrlicher Ausgangspunkt fürWanderungen

Datei ansehen >

Schau mal rein

No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
bitte auf das Foto klicken!
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
Unsere Morgenpost 2024
Die Genusswoche im Mai
Unser Wiesl
4 bis 11. Mai - alle guten Dinge sind 3 und das im Mai. Lena, Julia und ich werden Sie wieder bei unserer Mädelswoche begleiten und verwöhnen, während der Mann im Hause unser Isidor Sie mit Köstlichkeiten aus seiner Küche verwöhnt! Wir freuen uns auf Sie!

Natürlich Wohlfühlen
Buche deinen Traumurlaub!

Jetzt anfragen!

Wiesl's Herzschlag:
Der Newsletter für unsere geschätzten Gäste