Morgenpost 3. Juli

Morgenpost 3. Juli

INSERE MORGENPOST 03.07.2024

Guten Morgen liebe Gäste, wir wünschen Ihnen einen schönen Mittwoch!

Eine  schwache Kaltfront sorgt für eine Labilisierung der Atmosphäre. Der Tag  verläuft wechselnd bis stark bewölkt, die Sonne scheint nur zeitweise. Erste  Regenschauer sind schon in der Früh und am Vormittag möglich. Am Nachmittag  treten sie häufiger auf, mitunter sind auch Gewitter dabei. Die höchsten  Temperaturen reichen von 17° bis 26°. Der Donnerstag beginnt verbreitet  sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich einige Quellwolken, diese bringen aber  höchstens vereinzelt einen Regenschauer. Ähnlich verläuft der Freitag. Oft  scheint die Sonne, die Schauerneigung steigt nur leicht an. Die Temperaturen  liegen im langjährigen Durchschnitt. Am Samstag werden die Wolken mehr, die  Sonne scheint nur zeitweise und am Nachmittag sind ein paar Gewitter möglich.  Auch am Sonntag ist es wechselhaft mit Sonne, Wolken und einigen Gewittern.

 

Zum Vahrner See

Gemütliche Runde am Talboden desEisacktales vom Kloster Neustift bis zum Vahrner See.

Der Weg zum Vahrner See startetbeim Parkplatz nahe des berühmten und ansehlichen Klosters Neustift. Zuerstüber die Brücke und rechts auf Weg 9a ein. Auf diesem weiter bzw. später aufWeg 1 zum Bildstöckl und zur alten Kaserne. Dort überquert man dieBrennerstrasse und gelangt zum idyllisch gelegenen Vahrner See. Dieser wird aufdem Ostufer umrundet und dann auf demselben Weg zurück, jetzt allerdingsauf der Ostseite vom Eisack (Weg 1,8) bis zum Kloster Neustift, dort vorbei unddann wieder zum Parkplatz.

 

Witzdes Tages:

Ein Mann will die Katze seiner Frauheimlich loswerden und beschließt, sie auszusetzen. Er nimmt sie mit ins Auto,fährt 20 Häuser weit, setzt die Katze aus und fährt heim. Zehn Minuten späterist die Katze auch wieder da. "Na gut", denkt sich der Mann,"war vielleicht ein wenig zu kurz die Strecke". Setzt sich wieder mitder Katze ins Auto, fährt 5 Kilometer weit und setzt sie aus. Zwanzig Minutenspäter ist die Katze wieder zu Hause. "Jetzt reichts!" denkt sich derMann, nimmt die Katze mit ins Auto und fährt 20 Kilometer, dann durch den Wald,über eine Brücke, rechts, links und setzt die Katze dann schließlich mitten imWald auf einer Lichtung aus. Eine halbe Stunde später ruft der Mann zu Hausean. "Ist die Katze da?" fragt er seine Frau. "Ja, warum?""Hol sie mal ans Telefon, ich habe mich verfahren."

 

HEUT AM ABEND AB HALB SIEBEN

 

Salat vom Büffet

***

 

Käsenocke mit brauner Butter

 

***

Schweinefilets mit Pfefferkornsauce

oder

Kräuteromelette*

 

***

 

Griesschaumcreme

****

 

Wiesl’s Weinempfehlung:

Verlab Cüvee, Kellerei St.  Pauls, 27,00 Euro

 

 

Weinbeschreibung:

Dieser Cuvée erhielt  seinen Namen durch die Komposition der drei typischen Südtiroler Rebsorten  Vernatsch, Lagrein, Blauburgunder, wobei jede Sorte ihren besonderen  Charakter entfalten kann. Getrennte Vergärung der einzelnen Sorten im  Edelstahl; Verschnitt der verschiedenen Sorten mit Ausbau im großen Holzfass  für 8 Monate.

 

*Für Unverträglichkeiten wenden Sie sich an die Mitarbeiter

 

Die Barbianer Wasserfälle

 

Vom schiefen (KIRCH)Turm in Barbianaus gehen wir der Markierung “Wasserfallweg” und dann 6A entlang in südlicheRichtung. Durch das Oberdorf und an den Wiesen vorbei steigen wir langsam hoch.Vom Weg aus kann man gut auf die andere Talseite des Eisacktales schauen: Lajenund das Grödental, Tagusens, die Trostburg und der Schlern zeigen sich,besonders schön am Nachmittag. Ein Wegweiser zeigt zum unteren Wasserfall, dochwir folgen ihm nicht - da wir zum oberen Wasserfall möchten und somit derMarkierung 6A treu bleiben. Der Weg wird steiler und schraubt sich durch Wiesenund bald Wälder immer weiter hoch. Bei etwa 1.100 m Meereshöhe treffen wir aufden Weg Nr. 6 und gehen diesen weiter in Richtung Süden. Ein Schild zeigt denHinweis “Nur für Trittsichere”, doch mit offenen Augen lässt sich auch diesesletzte Wegstück für (fast) jedermann bewältigen. Der Weg wurde ja neu ausgebautund mit Seilen gesichert - obwohl das eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre.Nach wenig mehr als einer Stunde erreichen wir den imposanten oberenWasserfall. Das tosende Wasser verbreitet angenehme Kühle, und auch dasgeschliffene Gestein unter der kleinen Holzbrücke zählt zu den Besonderheitendieses Ortes. Auf dem Rückweg kann man auch zum unteren Wasserfall, der übereinen Steig mit dem oberen verbunden ist. Wer noch Zeit und Lust hat, kannalternativ auch über den Weg Nr. 6 nach Dreikirchen wandern und von dort überden Trimm-Dich-Pfad zurück nach Barbian. Ausgangspunkt: Barbian (Pfarrkirche)Wegmarkierungen: Wasserfallweg, 6A, 6 Weglänge: 2,8 km (proRichtung) Gehzeit: ca. 1 Std. (pro Richtung) Höhenunterschied: 340 m Höhenlage: von 840 bis 1180 m.ü.d.M. Beste Zeit:von Frühling bis Herbst

Datei ansehen >

Schau mal rein

No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
bitte auf das Foto klicken!
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
Unsere Morgenpost 2024
Die Genusswoche im Mai
Unser Wiesl
4 bis 11. Mai - alle guten Dinge sind 3 und das im Mai. Lena, Julia und ich werden Sie wieder bei unserer Mädelswoche begleiten und verwöhnen, während der Mann im Hause unser Isidor Sie mit Köstlichkeiten aus seiner Küche verwöhnt! Wir freuen uns auf Sie!

Natürlich Wohlfühlen
Buche deinen Traumurlaub!

Jetzt anfragen!

Wiesl's Herzschlag:
Der Newsletter für unsere geschätzten Gäste