Morgenpost 25. Mai
No items found.

Morgenpost 25. Mai

INSERE MORGENPOST 25.05.2024

Guten Morgen liebe Gäste, wirwünschen Ihneneinen wunderschönen Samstag!

Aus Süden erreichen  weiterhin feuchte und schaueranfällige Luftmassen Südtirol. Der Samstag  beginnt stark bewölkt und schon am Vormittag ziehen von Süden her einige  Regenschauer durch. In der zweiten Tageshälfte bleibt es wechselhaft. Neben  sonnigen Abschnitten bilden sich aus größeren Quellwolken weitere  Regenschauer und einzelne Gewitter. Die Höchstwerte reichen von 17 Grad im  Wipptal bis 23 Grad im Unterland. Am Sonntag ist es zunächst recht sonnig. Am  Nachmittag entstehen einige Quellwolken, die Schauerneigung bleibt aber  gering. Am Montag geht es mit einer Mischung aus Sonne und Wolken weiter. In  der zweiten Tageshälfte werden Regenschauer wieder wahrscheinlicher. Am  Dienstag überwiegen die Wolken und von Westen her setzt voraussichtlich  verbreitet Regen ein. Der Mittwoch bringt einen freundlichen Wechsel aus  Sonne und Wolken mit lokalen Regenschauern am Nachmittag.

   

Der Oswald von Wolkenstein Ritt

Waidbruck,Kastelruth, Seis und Völs am Schlern

Keine andere Veranstaltung kann Geschichte,Sport, Tradition und Kultur so stark verbinden wie der berühmteWolkenstein-Ritt, der in Erinnerung an Oswald von Wolkenstein benanntwurde. Das traditionelle Reitturnier wird jedes Jahr vor der Kulisse einereinzigartigen Landschaft und vor einem begeisterten Publikum gefeiert. GenießenSie das einzigartige Spektakel eines Mannschaftsturniers, bei demViermannschaften ihr Können im Umgang mit Pferden bei vier anspruchsvollenTurnierspielen unter Beweis stellen.Jährlich zieht der Oswald vonWolkenstein-Ritt über 20.000 Besucher in die Dörfer Kastelruth,Seisund Völs amSchlern, und Waidbruck. Auch in diesem Jahr bereiten sich dieMannschaften wieder auf die Teilnahme an einer der wichtigstenVeranstaltungen in Südtirol vor. Der auf geschichtlichem Hintergrundbasierende Oswald von Wolkenstein-Ritt ist ein Volksfest, bei dem Kunst, dieVergangenheit und die Liebe zu den Pferden eine wichtige Rolle spielen.

Die Hauptdarsteller dieser Veranstaltung sindPferde, Reiter und traditionelle Trachten, die zur wunderbarenAtmosphäre in der Ferienregion Seiser Alm beitragen.

Link offiziell event: https://www.ovwritt.com

 

HEUT AM ABEND AB HALB SIEBEN

 

Salat vom Büffet

***

 

Joghurt-Frischkäsemouse

***

 

 

Pizzastrudel

***

 

Schweinefilets, Pfefferkornsauce,  Petersilienpüree, Gemüse oder

Quinoaauflauf mit Gemüse

***

 

Holunderblütenhalbgefrorenes*

                          ***

Wiesl’s Weinempfehlung:

St. Magdalener Huck am Bach,  Kellerei Bozen, 26,00 Euro

 

Der Witz  des Tages:

In einem Dorf  befindet sich ein Kloster. Direkt gegenüber ein einschlägiges Etablissement.  Eine junge Novizin wird beauftragt, am Fenster (des Klosters!) zu beobachten,  wer alles in den Sündenpfuhl hineingeht. Nach einiger Zeit: "Mutter  Oberin! Mutter Oberin! Eben ist der Bürgermeister reingegangen." -  "Siehst Du, auch die Obrigkeit ist nicht gefeit vor der Sünde."  Wieder einige Zeit später: "Mutter Oberin! Der evangelische Pfarrer ist  gerade reingegangen!" - "So ergeht es den Irrgläubigen. Auch sie  erliegen den Verlockungen des Fleisches." Noch einige Zeit später:  "Mutter Oberin! Mutter Oberin! Der katholische Pfarrer ist  hineingegangen!" Die Oberin wird plötzlich kreidebleich und sagt:  "Da wird doch wohl keiner gestorben sein?"

*Für Unverträglichkeiten wenden Sie  sich an die Mitarbeiter

  

Zu den Burgen Hauenstein und Salegg
Eine gemütlicheWanderung führt uns der Markierung 1 folgend von Seis (997 m) durch denschattigen Ratzeser Wald mit herrlichem Blick über das Dörfchen Seis, insEisacktal und auf den Ritten. Der Weg führt uns zur Ruine Hauenstein (1201 m);Die Ruine erhebt sich auf einem wuchtigen Felsblock, der sich vor einigenJahrtausenden von der Nordwand der Santnerspitze losgelöst hat. Ursprünglichwar diese Burg im Besitz der Herren von Hauenstein, ging aber später auf dieWolkensteiner über. Der bekannteste Vertreter dieses Geschlechts war derDichter und Sänger Oswald von Wolkenstein, der mit seiner Familie bis zu seinemTode 1445 auf Hauenstein lebte. Er bereiste Europa und den Nahen Osten, dochzog es ihn immer wieder zurück auf seine Burg. Oswalds lyrische Werke berichtenuns so manches aus seinem bewegten Leben; sie geben uns Einblick in dieVerhältnisse jener Zeit und wir erfahren viel von Oswalds Liebes- undLeidensweg und über seine unglückliche Liebe zu Sabine Jäger, die in Tisensunterhalb von Kastelruth lebte. – Von Hauenstein durch den Wald hinüber zu denaltersgrauen Mauerersten der geheimnisvollen Burgruine Salegg (1125 m) und vondort auf gut beschilderten Wegen nach Seis zurück.

Datei ansehen >

Schau mal rein

No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
bitte auf das Foto klicken!
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
Unsere Morgenpost 2024
Die Genusswoche im Mai
Unser Wiesl
4 bis 11. Mai - alle guten Dinge sind 3 und das im Mai. Lena, Julia und ich werden Sie wieder bei unserer Mädelswoche begleiten und verwöhnen, während der Mann im Hause unser Isidor Sie mit Köstlichkeiten aus seiner Küche verwöhnt! Wir freuen uns auf Sie!

Natürlich Wohlfühlen
Buche deinen Traumurlaub!

Jetzt anfragen!

Wiesl's Herzschlag:
Der Newsletter für unsere geschätzten Gäste